Start / News / Googles Penguin 2.0 ist ausgerollt

Googles Penguin 2.0 ist ausgerollt

Nun ist es da – das Algorithmus-Update Penguin 2.0! Am 23.05. bestätigte Google,dass die neue Generation des Penguin Updates weltweit ausgerollt wurde.

Was Penguin 2.0 ist, welche Auswirkungen es hat und was uns Webmaster sonst noch in diesem Sommer erwartet, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Penguin 2.0 – Was soll das eigentlich sein?

Bereits im Frühjahr letzten Jahres waren die Pinguine in aller Munde (zumindest in der Online-Welt). Denn im April 2012 rollte Google das erste Penguin Update aus. Das heißt Google war sehr fleißig und hat an ihrem Algorithmus gearbeitet um für den Nutzer von Googles Suchmaschine noch bessere Ergebnisse zu liefern. Ziel dieses Algorithmus-Updates war es vor allem Webspam zu verringern und Seiten von den Top-Rankings zu schubsen die gegen die Google-Webmaster-Richtlinien verstoßen.

Und jetzt ein gutes Jahr später kündigte Matt Cutts an, google update penguin 2.0dass es ein neues Penguin-Update geben soll. Eine ganze neue Technologie soll mit Penguin 2.0 kommen und noch genauer arbeiten.

This is the fourth Penguin-related launch Google has done, but because this is an updated algorithm (not just a data refresh), we’ve been referring to this change as Penguin 2.0 internally.

Und dann war es da am 23.05.2013 bestätigte Matt Cutts, dass das zweite Penguin-Update nun angelaufen sei und zwar nicht nur in den USA, sondern weltweit.

Penguin 2.0 – und wie geht’s weiter?

Es ist nun schon knapp ne Woche vergangen seit das Update ausgerollt wurde und die ersten Verlierer des Penguin 2.0 stehen fest, bzw. wird vermutet das sie auf Grund des Penguin Updates z.B. an Visibility verloren haben. Da Google das Penguin-Update in mehreren Steps ausrollen wird, muss man sicherlich noch ein wenig abwarten um klare Aussagen zu den Auswirkungen von Penguin 2.0 machen zu können.

Sicherlich werden zum Thema Backlinks und Linkaufbau bzw. Linkabbau in den nächsten Tagen und Wochen einige neue Theorien und eventuell auch die ein oder andere Diskussion ausbrechen. Fakt ist schon jetzt, das Penguin Update ist nicht nur ein bloßes Update sondern eine neue Technik um Webspam zu verhindern. Das heißt es steht nicht nur der Linkspam im Rampenlicht, wobei dieser sicherlich einen großen Teil einnimmt, sondern auch diverse andere Faktoren die zum Webspam beitragen.

Wenn man nach den Ankündigungen und Aussagen von Matt Cutts geht, sollte diese neue Generation des Penguin-Updates wesentlich sauberer arbeiten und noch mehr Webspam aus den Top-Positionen manövrieren, als das Penguin-Update im Jahr 2012. Bisher sind die Auswirkungen aber noch nicht so gravierend wie von einigen erwartet wurde. Allerdings wird laut Google auch hier erst mal getestet und dann weiter optimiert. Man kann also gespannt sein – ob sich da noch was tut!

Hier noch die Mitteilung von Matt Cutts zum aktuellen Algorithmus-Update:

 

Was erwartet uns noch in diesem Jahr?

Wie wir ja wissen schläft Google nicht und so hat Matt Cutts für diesen Sommer noch einige interessante Ankündigungen gemacht. So sollen noch weitere Maßnahmen folgen um die Suchergebnisse noch weiter zu verbessern. Da wird’s uns SEOs diesen Sommer nicht langweilig! 😉

Weitere angekündigte Themen: volles Ausrollen des Algorrithmus-Updates Pinguin der 2. Generation, weitere Maßnahmen gegen Linkspamer, Authorship soll mehr Bedeutung gewinnen, Kommunikation zwischen Google und Webmaster soll optimiert werden!

Fazit: Gewinner und Verlierer

Für Webmaster die mit sauberen Methoden und Techniken für Traffic und Links sorgen, dürfte dieses Update uninteressant sein. Wer sich an die Google-Webmasterrichtlinien hält, braucht sich also keine Sorgen machen. Die ersten großen Verlierer wurden bereits von z.B. Sistrix ermittelt: Verlierer Penguin 2.0 .

Ich bin schon jetzt gespannt, wie sich das Jahr aus SEO-Sicht weiterentwickelt und welche Entwicklungen Google & Co noch aufdecken. Wie bereits erwähnt langweilig wird’s da nie – es gibt immer was zu tun! 😉

Hier nachlesen ...

Studie: Schlechter Content ist Marken-Killer Nr. 1

Jedes Markenerlebnis beginnt mit begeisterndem Content. Oder anders ausgedrückt: Nur, wenn die richtigen Inhalte zur …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.