Start / News / Social SEO
Social SEO das Buch von Dirk Schiff
Social SEO Buch

Social SEO

Das Buch „Social SEO“ von Dirk Schiff erscheint im Dezember diesen Jahres. Der Trend von SEO geht immer mehr in die Richtung „Social“. Suchmaschinenoptimierung verschmelzt mit Suchmaschinenmarketing und Social Media.

Social SEO das Buch von Dirk Schiff
Social SEO Buch

Suchmaschinenoptimierung wird von manchen Seiten aus kritisiert. SEO ist nichts anderes, als sein Webseite im Endergebnis bei Google, Bing und Co. weit vorne zu platzieren. Mehrwert und Relevanz einer Webseite spielen eine übergeordnete Rolle. Der Backlinkaufbau, wo man schnell mal eine große Anzahl von Links aufbaut war gestern. Änderungen bei Google sowie Updates wie Penguin und Panda werden zum jährlichen Wiederholungstäter. Deshalb können nicht mehr „Moneykeywords“ zum Einsatz kommen um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Der Content einer Webseite sollte möglichst individuell gestaltet werden, ohne zu kopieren oder umzuschreiben.

Artikelverzeichnisse waren einst eine SEO-Strategie. Sie können zwar noch zur Verlinkung genutzt werden, aber bringen nicht wirklich viel. Es sei denn zwei Webseiten sind gleich stark optimiert und die 2. verfügt über zusätzliche Links aus themenrelevanten AVZ und die 1. nicht. In solchen Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass die 2. Webseite besser rankt als die 1.

Was ist Social SEO und wie wirkt es sich aus?

Social Seo beinhaltet eine breite Palette an Neuerungen in Bezug auf soziale Netzwerke. Der Google Algorithmus hat sich verändert und nimmt Social Signals stärker wahr als je zuvor. Aktuelle Entwicklungen steigern die Bedeutung sozialer Netzwerke. Bing entwickelt derzeit eine soziale Suche. Eine Beta-Version zeigt schon erste Einblicke in diese Suche, wobei die User immer mehr in die Suchprozesse einbezogen werden. Fragen sollen sogar neben der gewöhnlichen Suche bei Bing in der Sidebar beantwortet werden können durch aktive Nutzer bei Facebook. Parallel werden die Fragen bei Facebook ausgestrahlt. Facebook verzeichnet mehr als 640 Millionen User weltweit. Davon sind 16 Millionen Deutsche. Die Social Shares, die der User durch das Klicken des Facebook-Like-Buttons, Google-Plus-One-Buttons oder dem Twitter-Share-Buttons auslöst, sorgen für neue no-follow-Links für den Webseitenbetreiber. Daraus ergeben sich die sogenannten „Social Signals“. Und diese wiederum wirken sich auf das Ranking bei Google sowie das News-Ranking aus.

Matt Cutts bestätige die Auswirkungen von Social Signals bereits im Jahr 2010. Dort war klar, dass Social Signals ein Ranking-Signal darstellen. Mittlerweile besteht nicht nur eine Korrelation zwischen Social Signals und dem organischen Ranking bei Google. „Ja, wir verwenden es als Signal. Es wird als Signal für unser organisches und News Ranking verwendet“, Dies können Sie der Video-Antwort von Matt-Cutts entnehmen.

Google-Plus und Social SEO

Der Author-Tag bekommt einen immer größeren Stellenwert, da auch der Autor unter Umständen sich auf ein Ranking einer Webseite auswirken kann. Google integrierte vor einiger Zeit Firmenprofile aus Google+ in die Suchergebnisse in Form einer Box, die rechts auf der Ergebnisseite angezeigt wird. Die Einbindung funktioniert ähnlich wie bei REL-Author-Tag, nur das zusätzlich die Webseite noch verifiziert werden muss über Google.

Google+ mit Box in den Suchergebnissen
Google Plus Box von Focus

Das Buch Social SEO: Unternehmer-Ratgeber zu Social Media, Google, SEO & SEM (bhv Praxis) von Dirk Schiff gibt es bei Amazon.

Hier nachlesen ...

Suchhelden – Anbieter für Performance Marketing und SEO-Seminare

Die Suchhelden GmbH ist eine SEO Agentur, welche professionell und kompetent vorgeht. Als SEO Unternehmen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.